Sonntag, 1. April 2018

Gefühle ? verwirrung

Alle sagen ich bin stark,
alle weinen an meinem Grab,
Ich weine nie,
Sagten sie,
Ich mache, dass was ich schaffen muss,
Die Tränen fallen in einen Fluss,
Ohne mich wäre alles so leer,
sagen sie und ihr herz wurde schwer,
lasst mich nicht los,
ich warte, dann bist du groß,
Lasst mich nicht fallen,
stehe auf wenn es schwer ist,
wer weiß eigentlich wer du bist,
Ich sehe dich,
aber du mich nicht,
lebe von Tag zu Tag,
Laufe von Schrit zu schritt,
Ich lache immer und bin immer froh,
liege in dem Sommerstroh,
Mein Herz darf sich nicht verlieben,
meine Gefühle sind vertrieben,
Lachen fällt mir immer schwerer,
seh mich nich an,
siehe mich bitte nicht in dein Ban,
tue mir weh,
und geh,
nein bleib hier,
bleib noch auf einen Bier,
Ich habe es nicht so gemeint,
hätte ich in dieser situation mal geweint,
Ich will ehrlich sein,
doch auf meiner stimme liegt ein Stein,
Ich darf mich nicht verlieren.

Samstag, 29. August 2015

ein Gedicht





Eine Lichtung, ein Fluss, ein Wasserfall,

mystische Stimmung überall,
ein Reh, es rannte schnell,
es hatte glänzendes Fell,
eine Gestallt weiß wie Schnee,
es fangte das Reh,
das Reh war tot ,
die Gestallt Blut rot ,
mein Herz war schwer ,
Atmen konnte ich nicht mehr ,
ich ging zur gestallt ,
Es war ein Mädchen,
sie drehte an einem Rädchen ,
die Spieluhr ging an ,
ich sah ein reiz zahn,
sie war ein Vampire,
ihre Augen leuchteten wie ein Saphir .

Hör nicht auf zu schlagen

1.
Wenn ich Nachts wach liege,
 und mich in den Schlaf alleine wiege,
 Denke ich über alles nach,
 es fließt durch mein Kopf wie ein Bach,
 in jeder Nacht holt mich die Vergangenheit ein,
 in jeder Nacht muss ich wein, 
was habe ich bloß schon für scheiße gebaut, 
diese Sachen haben mein Verstand geklaut,
 ♥ich griff früher zur klinge,
 ~Ich habe geschwänzt,
 ♥auch wenn ich es nicht bringe,
 ~ich mochte alles was glänzt,
 ich Habe mir immer weh tun wollen
 ich fühlte mich wie verschollen,
 Borderline brachte mich zum wein,
 Bulimi mich zum Kotzen
Magersucht mich zum Hungern,
 ............................................
 ich wollte immer normal sein!
 aber ich bin halt verrückt ,
 manchmal Bedrückt, 
oftmals neben der Spur, 
crazy und das nur.

2.
Eine Lichtung, ein Fluss, ein Wasserfall,
mystische Stimmung überall,
ein Reh, es rannte schnell,
es hatte glänzendes Fell,
eine Gestallt weiß wie Schnee,
es fangte das Reh,
das Reh war tot ,
die Gestallt Blut rot ,
mein Herz war schwer ,
Atmen konnte ich nicht mehr ,
ich ging zur gestallt ,
Es war ein Mädchen,
sie drehte an einem Rädchen ,
die Spieluhr ging an ,
ich sah ein reiz zahn,
sie war ein Vampire,
ihre Augen leuchteten wie ein Saphir .

3.
ich schreibe diesen text,
als wäre ich verhext,
ich schreibe in schnell,
ich meine eventuell,
ich schreibe über mich,
das ist unüblich,
ich schreibe über dich,
und das mein ich ehrlich,
du bist süß und toll,
so wundervoll,
ich will immer bei dir sein,
neben dir fühle ich mich klein,
ich will mit dir kuscheln,
die große liebe muss sich noch entwickeln,
es ist oft schwer,
manchmal kann ich nicht mehr,
wir lachten und weinten zusammen,
so das wir uns nah kamen,
jetzt sind wir ein paar,
und was hier drin steht ist wahr

4.
Ich saß zu hause allein,
ich darf nie wieder traurig sein, 
es Regnete und ich betete,
ich will nicht wein,
mein Herz tat weh,
ich dachtete was ist wenn ich geh,
eine träne rollte über meine Wange,
ich will nicht mehr warte nicht mehr so lange,
meine finger schreiben zu schnell,
ich streichelte mein karter übers fell,
jetzt weine ich noch mehr,
es fällt mir so schwer,
ich liebe das leben,
ich schafe es nicht mich auf zu heben,
heute ist zum glück alles besser,
ich greif nicht mehr nach dem messer,
und spiele auch kein Lotto,
und mein lebensmotto:
-Fenster klopfen
-Regentropfen

Geschrieben von Silke von Behr

Ein Engel im Kostüm


Engel sind nicht immer glücklich,
Niemand versteht so wie ich,
der Himmel auf Erden,
daran zu glauben war mein verderben,
Einsam bin ich auch in Gesellschaft,
Es ist schwer ohne Kraft,
ich lebte in einer erfundenen Welt,
da war ich mein eigener Held.


 Alleine habe ich Langweile,

Meine Erinnerung nur in Bruchteile,
mein Leben wie schon mal gelebt,
Ich mich nach dem Glück streb,
Sehne mich nach der Vergangenheit,
auch wenn mit dem ganzen streit.


Der Wind soll mich tragen,
in die richtige Richtung schauen,
In meinem Kopf tausend Fragen,
sie mich einfach umhauen!

Montag, 24. August 2015

~Was traurige Musik auslöst~

1.
Person a: Die Aufsteigende macht des Feuers und der Dunkelheit !
Person b: der Vogel erinnert mich an die sonne und ans feuer aber auch an dem Regenbogen
Person c: Ich sehne mich nach Freiheit, nach Ehrlichkeit und nach Unendlichkeit
2. 
Person a: Sie wird umhöhlt von Dunkelheit und strahlt wie die kälte, wunderschön !!!! 
Person b: sie erinnert mich an die liebe, an Musik... die Music lebt in ihr
Person c: Nur die Musik ist an meiner Seite wenn sonst alles die Dunkelheit aufgefressen hat
 3.
Person a: Ein Egel der die Musik geniest und hört um alles zu vergessen 
Person b: sie ist allein in der Dunkelheit sie hat nur die Musik
Person c: Einsamkeit tut weh und die Musik lässt mich fliegen wenn mich das leben auf den Boden hält
 4.
Person a: Egal wer dich aus der Dunkelheit Hollen will und in licht bringen wollte es bringt nicht denn du verblutet an den wunden tief in dir die noch von der Dunkelheit übrig sind
Person b: es wurde jemand umgebracht, das Blut ist überall, das einzige Licht ist das Licht aus der Tür
Person c: kein zurück wenn alles schon längst vorbei ist.. Fehler werden zu deinem Verhängnis
 5.
Person a: Irgendjemand fängt alle deine Tränen auf und behält sie nur um zu wissen das du immer noch Traurig bist 
Person b: sie glänzen so wunderbar im licht das Wasser sieht sehr schön aus
Person c: Nur im regen kann ich meine Tränen verbergen 
6. 
Person a: Sie ist wunderschön und sieht trotzdem aus als wehre sie innerlich zerstört 
Person b: sie ist bestimmt einsam und trauert aber was bringt das
Person c: Über die Vergangenheit nachzudenken macht mich traurig weil dann fühle ich mich alleine
 7.
Person a : Du fühlst dich beobachtet und stirbst stück für stück langsam von innen nach nach außen ... ALLEINE !!!
Person b: sie fühlt sich allein aber beobachtet egal wo niemand ist für sie da niemand
Person c: lasst mich alle alleine wenn ich weine ... ich brauche dich aber dann wieder auch nicht
 8.
Person a: Ein kleines Einhorn das glücklicher scheint als alle anderen doch wer weis was in ihr werklich vor geht denn es könnte sein das es  nur so tut als wehre es glücklich ...
Person b: es erinnert mich an die Freude und die Magie fiele kinder mögen Einhörner
Person c: Fantasie ist das einzige wo ich mich drinnen verstecken kann

Donnerstag, 20. August 2015

~ Gedanken sind nie sortiert ~

Wo bist du ?
Ich vermisse dich ? 
Es tut so weh ? 
Wo ist mein Leben hin? 
Was läuft richtig?
Was läuft falsch?
Bin ich noch ich?
hast du mich vergessen?
Hast du mich noch lieb?
mach ich alles falsch?
mach ich alles richtig?






Wie sehe ich in den Augen anderer aus?
  • verzweifelt
  • glücklich
  • traurig
  • stolz
  • sicher
  • unsicher
  • zufrieden
  • unzufrieden


Mittwoch, 19. August 2015